PIRNA NIMMT NEUE ANLAGE IN BETRIEB

Die Unternehmensgruppe Schill+Seilacher hat in Pirna-Neundorf ihre neue P1-Anlage in Betrieb genommen.

Der Neubau der Vielstoffanlage wurde infolge eines Chemieunfalls notwendig und verfügt über modernste Sicherheitsvorkehrungen, um Werksunfälle künftig ausschließen zu können.

Im Dezember 2014 war der Betriebsteil P1 infolge eines Chemieunfalls explodiert. Ein Mitarbeiter hatte dabei sein Leben verloren, vier weitere sind verletzt worden. Ein Stahlteil mit Inschrift erinnert heute an das Unglück. 

Um den Standort Pirna und seine Arbeitsplätze erhalten zu können, wurde zunächst das Vertrauen der Anrainer und Behörden zurückgewonnen. Für die Planung des Wiederaufbaus stand die Sicherheit an oberster Stelle, in die Umsetzung wurde ein zweistelliger Millionenbetrag investiert.

Das innovative Sicherheitskonzept der Anlage setzt neue Industriestandards. Es ist geeignet, Unfälle und Eruptionen generell zu verhindern – unter anderem mittels einer Schutzhülle aus Stahlbeton, Auffangnetzen für Trümmer sowie automatisch öffnender Explosionsklappen. 

Das eigens für die Chemiereaktoren entwickelte Betriebskonzept sieht den Verzicht auf bestimmte Stoffe vor, um gefährliche Reaktionen künftig auszuschließen. Darüber hinaus lässt der reduzierte Energieeinsatz keine zerstörerische Explosionskraft mehr zu.

Der Produktionsstandort im sächsischen Pirna ist von Schill+Seilacher kurz nach der Wende im Jahr 1990 gegründet worden. Die Vielstoffanlage P1 ist unter anderem auf die Herstellung von Additiven für Chemiefasern und Kosmetika, Färbemitteln, Flammschutzchemikalien, Lederimprägniermitteln, Papierbeschichtungen und Schaumstabilisatoren spezialisiert. Die geplante jährliche Produktionskapazität von 10.500 Tonnen entspricht dem Volumen der vorherigen Anlage.

Weitere Informationen zum Thema lesen Sie im WochenKurier.
 

Info

Weltweit stehen heute rund 1.000 Mitarbeiter für den Erfolg der Unternehmensgruppe Schill+Seilacher, die sich noch immer in Familienbesitz befindet. Tradition und durch ein hohes Maß an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sichergestellte Innovation sichern unser dynamisches Wachstum.

Mehr lesen