VOM HERSTELLER CHEMISCHER SPEZIALITÄTEN FÜR DIE LEDERVERARBEITUNG ZUM GLOBAL PLAYER IN DER HERSTELLUNG INDUSTRIELLER PROZESSADDITIVE

Im Jahr 1877 begannen Karl Schill und Christoph Seilacher in Heilbronn mit der Herstellung chemischer Spezialitäten für die Lederverarbeitung. 1925 wurde in Hamburg eine weitere Produktionsstätte eröffnet, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und gleichzeitig den internationalen Seehafen zum weltweiten Export der Waren zu nutzen.

Nach dem zweiten Weltkrieg verlagerte Schill+Seilacher die Produktion von Heilbronn in die Stadt Böblingen, einen Vorort von Stuttgart. Durch die beiden Schill+Seilacher Produktionsstandorte Hamburg und Böblingen bedient man nunmehr – unabhängig voneinander – verschiedenste Industrien. Mit der Gründung der Struktol Company of America, die sich im Zentrum der amerikanischen Kautschukindustrie, nahe Akron, Ohio, befindet, begann im Jahr 1979 die Erschließung des nordamerikanischen Marktes. Durch dieses Werk werden die amerikanische Kunststoff-, Kautschuk- und Reifenindustrie bedient. 1990 bekam die Schill+Seilacher Gruppe ein weiteres Mitglied, die Schill+Seilacher Chemie GmbH in Pirna in der Nähe von Dresden an der Elbe gelegen. Dieses Werk dient als allgemeiner Produktionsstandort und als Entwicklungs-zentrum für den Bereich der Silikonchemie.

DIN EN ISO 9001: Unsere Qualitätsgarantie

Der hohe Qualitätsstandard unserer Struktol®-Produkte wird – im Rahmen unseres zertifizierten Qualitätsmanagementsystems (ISO 9001) – garantiert durch das perfekte Zusammenspiel von hoch qualifizierten Anwendungsexperten, Labor- und Testausstattungen auf dem neuesten Stand der Technik und die Anwendung moderner Produktionsmethoden.
 

Info

Weltweit stehen heute rund 1.000 Mitarbeiter für den Erfolg der Unternehmensgruppe Schill+Seilacher, die sich in Stiftungsbesitz befindet. Tradition und durch ein hohes Maß an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sichergestellte Innovation sichern unser dynamisches Wachstum.

Mehr lesen