Multifunktionale Additive eröffnen neue Möglichkeiten!

Fortschritte in der Reifenentwicklung sind häufig motiviert durch sich ständig verändernde Marktanforderungen. Die Notwendigkeit zur verbesserten Fahrzeugeffizienz beizutragen, entweder durch Reduzierung des Verbrauchs von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor oder durch einen Wechsel zu Fahrzeugen mit Elektromotoren und den damit verbundenen veränderten Anforderungen an Reifen, werden meist als Hauptherausforderungen von Reifenentwicklern genannt.

Unser Entwicklungsteam bei Schill + Seilacher hat die Notwendigkeit erkannt, sich widersprechende Wirkungsmerkmale zu trennen, welche sich bei konventionellen Verarbeitungsadditiven häufig zeigen. Daraus haben sich Innovationen in unserem Struktol® Portfolio entwickelt, welche Reifenherstellern die Möglichkeit geben, herausragende Verarbeitbarkeit ohne Kompromisse zu erreichen.

Ein Beispiel dafür ist die erhebliche Verbesserung in den Extrusionseigenschaften von Kieselsäure gefüllten Laufflächen-Mischungen, wenn das neue Struktol® HT 300 eingesetzt wird. Dieses innovative Struktol Additiv ermöglicht es, den sich widersprechenden Einfluss auf Green Strength und Viskosität zu verändern, und so optimale Ergebnisse für beide Eigenschaften zu erreichen. Dadurch werden gerade in Hochleistungscompounds signifikante Verbesserungen erreicht.

Hier finden Sie den kompletten Artikel aus Tyre Trends Magazine (nur auf englisch)

Info

Weltweit stehen heute rund 1.000 Mitarbeiter für den Erfolg der Unternehmensgruppe Schill+Seilacher, die sich in Stiftungsbesitz befindet. Tradition und durch ein hohes Maß an Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sichergestellte Innovation sichern unser dynamisches Wachstum.

Mehr lesen